Beratungsdienste SGO

Kompetente Beratung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims Promulins dank der Beratungsdienste der SGO

Das Pflegeheim Promulins arbeitet eng mit den Beratungsdiensten der Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin (SGO) zusammen. Diese bieten eine umfassende, medizinische Beratung zu Themen wie Ernährung, Stillen, Spitalhygiene, Wundversorgung und vielem mehr. Das Fachpersonal der SGO unterstützt Patienten und Angehörige bei gesundheitsbedingten Problemen. Mit einer gezielten und individuellen Beratung können die kompetenten Ansprechpersonen in jeder Behandlungsphase Hilfe leisten. Im persönlichen Gespräch werden Fragen zu Prävention, verschiedene Therapiemöglichkeiten und Nachbehandlungen beantwortet. In schwierigen Lebenssituationen stehen Seelsorger und die Sozialberatung den Patienten und Angehörigen zur Seite. Die Beratungsstelle Alter- und Pflege ist ebenfalls Teil der Beratungsdienste. Alle diese Dienste befinden sich in den Räumlichkeiten des Spitals Oberengadin in Samedan.

Alzheimervereinigung

Demenz ist eine wachsende Herausforderung in unserer Gesellschaft. Für Menschen, die an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz leiden, gibt es eine Beratungsstelle der Alzheimervereinigung Graubünden im Spital Oberengadin in Samedan. Die dortigen Fachpersonen informieren, beraten und betreuen Betroffene und deren Angehörige.

Diabetesberatung

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine häufig auftretende Stoffwechselkrankheit, bei welcher der Blutzucker nicht oder nur ungenügend abgebaut wird. Um Spätkomplikationen zu verhindern, muss eine individuell angepasste Therapie stattfinden. Voraussetzung für einen guten Umgang mit Diabetes ist das vertiefte Wissen und Verstehen dieser Stoffwechselstörung. Im Mittelpunkt der Beratung steht deshalb die ausführliche Information über die Erkrankung und ihre Auswirkungen. In persönlichen Gesprächen wird die individuelle Situation erfasst und der Betroffene bei der Wahl und Anwendung von technischen Hilfsmitteln unterstützt, damit dieser seinen Blutzuckerspiegel im Alltag sicher regulieren kann. Hier erfahren Sie mehr über die Diabetesberatung.

Gesundheits- und Ernährungsberatung

Die Ernährung hat einen wichtigen Einfluss auf die Spitalaufenthaltsdauer, die Erholung nach dem Spitalaufenthalt sowie auf die Lebensqualität der Patienten. Ausführliche Gespräche sowie die Klärung von Fragen und Bedürfnissen stehen im Mittelpunkt der Therapie. Die Ernährungsberaterin handelt in Absprache mit den zuständigen Ärzten und arbeitet eng mit den Pflegefachpersonen und den Verantwortlichen der Küche zusammen. Die Patientinnen und Patienten erhalten praktische Empfehlungen und Unterstützung für ihre Ernährung und deren Umsetzung. Weitere Informationen zur Gesundheits- und Ernährungsberatung finden Sie hier.

Sozialberatung

Krankheit oder Unfall führen oft zu persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen im Leben. Es tauchen plötzlich Fragen auf, die schnell und fachkundig geklärt werden sollten. Die Sozialberaterin der SGO unterstützt Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige bei versicherungs- und allgemeinrechtlichen Abklärungen sowie bei finanziellen Fragen zu Taggeld, Ergänzungsleistungen, Heimfinanzierung, Krankenkasse und Unfallversicherung. Die langjährige Erfahrung und ein gutes Beziehungsnetz zu Ämtern, Beratungs- und Fachstellen erlauben es, dringende Anfragen kompetent und unbürokratisch zu erledigen.

Hygieneberatung

Hygiene und Infektprävention befasst sich mit den Problemen und der Entwicklung von Infektionen, deren Verhütung und Eindämmung. Die Hygieneberaterin stellt durch Beratung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden in sämtlichen Bereichen des Spitals Oberengadin wie auch im Alters- und Pflegeheim Promulins praxisorientierte Hygiene sicher. Die Schulung von externen Stellen ist nach Absprache möglich. Das vorbeugende Handeln in Hygienefragen sämtlicher Mitarbeitenden im Spital und im Pflegeheim schützt Patienten, Bewohner, Besucher und Personal vor Infektionen. Hier erfahren Sie mehr über die Hygieneberatung.

Seelsorge

Wer etwas Neues anfängt, lässt etwas Altes los. Der Einzug ins Pflegeheim Promulins ist deshalb gleichzeitig auch ein Abschied. Unser Heimpfarrer bietet Bewohnern und Angehörigen eine konfessionell unabhängige und auf die persönlichen Bedürfnisse ausgerichtete Beratung an. In einem Lebensübergang wird ein Mensch verstärkt auf das sensibilisiert, was in seinem Leben wichtig ist. Die gewonnene persönliche Lebenserfahrung, die Fähigkeit zum eigenen Urteil und zum seelischen Gleichgewicht helfen ihm, sich in der neuen Situation zurecht zu finden. Auch die Entscheidung für eine zeitlich befristete Begleitung kann Ausdruck persönlicher Selbständigkeit sein. Unser Heimpfarrer berät Sie gerne und bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Kontaktbesuche
  • Seelsorgerische Begegnungen
  • Spenden der Sakramente
  • Einordnen von Eindrücken aus dem Alltag im Pflegeheim
  • Aufarbeiten der eigenen Lebensgeschichte oder einzelner Teile davon
  • Baderleda: geleitete Gespräche in der Gruppe, mal heiter, mal ernst
  • Wöchentliche Andachten in regionaler Zusammenarbeit mit Pfarrerinnen und Pfarrern beider Konfessionen
  • «Palorma»-Abschiedsfeier bei einem Todesfall

Über den Briefkasten im Eingangsbereich des Promulins können Sie schriftlich mit den Seelsorgern Kontakt aufnehmen.

 

 

Reformiert

Frau Kathrin Last, Sozialdiakonin i.A.
Fuschigna 8
CH-7502 Bever

Tel. +41 81 852 41 68
Mobile +41 79 265 22 08

Katholisch

Don Cesare Truqui
Surtor 19
CH-7503 Samedan

Tel. +41 81 852 41 68
Mobile +41 78 905 56 42